Google Universal Analytics soll 2023 abgeschaltet werden

Russell Ketchum, Director of Product Management für Google Analytics, kündigte in einem Blogbeitrag, den er am 16. März schrieb, an, dass sie Universal Analytics schrittweise abschalten werden. Laut Aussage des Unternehmens wird Universal Analytics zum 1. Juli 2023 den Betrieb einstellen. Universal Analytics 360 wird zum 1. Oktober 2023 eingestellt.

google

Die in Universal Analytics verarbeiteten Daten stehen bis zu sechs Monate nach dessen Abschaltung zur Verfügung. Russel Ketchum stellte in seiner Erklärung fest, dass Universal Analytics zu der Zeit gehörte, als die Online-Messung überwiegend mit dem Desktop-Web verbunden war und mit Cookies betrachtet wurde. Er stellte fest, dass diese Messmethode schnell veraltet sei.

Mit dieser Entscheidung will Google die Popularität von Google Analytics 4 steigern. Eines der wichtigsten Dinge, die Sie über das neue Google Analytics 4 wissen sollten, ist, dass es mit einem ereignisbasierten Datenmodell ohne Cookies misst. Darüber hinaus ermöglicht Google Analytics 4, das IP-Adressen nicht verbirgt, Unternehmen, ihre gesetzlichen Verpflichtungen wie GDPR und KVKK zu erfüllen und rechtliche Probleme zu vermeiden, die durch die Speicherung personenbezogener Daten verursacht werden.

Aber wenn Sie sagen, dass ich derzeit Universal Analytics verwende und Sie sich nicht bereit fühlen, zu Google Analytics 4 zu migrieren, gibt es eine alternative Option. Wenn Sie möchten, können Sie Ihr Universal Analytics-Konto behalten, auch wenn Sie zu Google Analytics 4 wechseln oder zur Universal-Version zurückkehren oder sogar 2 Konten gleichzeitig haben. Universal Analytics und Google Analytics 4 werden Ihre Daten weiterhin gleichzeitig und getrennt verarbeiten.

google

Das Thema Datenschutz

Das Herunterfahren von Universal Analytics und die Migration zur Version Google Analytics 4 kann dem Unternehmen auch helfen, die rechtlichen Probleme zu lösen, die es in den Ländern der Europäischen Union hat. Im vergangenen Februar gab die französische Datenschutzbehörde CNIL bekannt, dass ein Unternehmen, das Google Analytics einsetzt, gegen die Datenschutz-Grundverordnung (GDPR) der Europäischen Union verstoßen hat, da die Übermittlung von Daten von EU-Bürgern in die USA eine Rechtslücke geschaffen hat. Dies bedeutet jedoch nicht, dass das Problem mit der Schließung von Universal Analytics endgültig behoben sein wird.

Es ist wichtig, so schnell wie möglich auf Google Analytics 4 umzusteigen und sich daran zu gewöhnen, um die neue Plattform richtig zu verstehen und einen neuen Arbeitsplan für die Messungen vorzubereiten.

Schreiben Sie einen Kommentar